Skip to main content (Press Enter)
 
  • Live-Produktion

    Wie können wir Ihre Live-Produktion zum Leben erwecken?

    Kontakt

Übersicht

Die Live-Produktion ist im Umbruch. Im Mittelpunkt stehen jetzt nicht nur die beste Technologie, Crew und Ausrüstung, sondern auch die kosteneffektivsten Lösungen. Noch ist HD der Standard in der Live-Produktion und wird ggf. durch 3D ergänzt. Aber mit den Fortschritten im Bereich live 4K geht ein Ruck durch die Branche. Auch IP-Technologien bieten neue und erschwingliche Wege zur Aufnahme und Verteilung von Inhalten.

Ganz gleich, wie Ihre Live-Produktionen aussehen: Wir bieten kosteneffektive Lösungen auf Weltklasseniveau mit dem Qualitätssiegel von Sony.

Maßgeschneiderte Lösungen

 

Pauschallösungen suchen Sie bei uns vergeblich. Alle unsere Systeme werden komplett auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten. Da wir dabei sehr sorgfältig vorgehen, werden gängige Probleme wie Platzmangel oder variierende Infrastruktur am Einsatzort umgangen.

Flexibilität ist unsere Stärke. Wir richten unsere maßgeschneiderten, kosteneffektiven Lösungen ganz auf Ihren Markt oder Ihr Budget aus.

IP Live

Datenübertragung mit AV über IP

 

HDR LIVE

Workflow-Vorschläge für die gleichzeitige Live-Produktion mit 4K HDR und HD SDR

 

4K Live

Verarbeitung der vierfachen Datenmenge von HD

 

HD Live

Der weltweite Standard für Live-Broadcast

 

3D Live

Mit bestehenden Workflows auf 3D umsteigen

 

 

Spitzentechnologien

 

Ganz egal, was Sie von der Live-Produktion erwarten: Unsere Technologien auf Weltklasseniveau decken alle Bereiche
von HD/SD bis 4K und 3D bis AV über IP ab.

 

 

 

 

 

 

HD Live

 
 

Schnellere und effizientere Workflows

Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Entwicklung preisgekrönter, marktführender Produkte verstehen wir die Workflow-, Produktions- und Geschäftsanforderungen in der TV- und Filmproduktion wie kaum ein anderes Unternehmen.

HD Live:

  • IP-Live-Lösungen
  • HD-Multiformat-Systemkameras
  • Produktionsmischer und Bildverarbeitung
  • HD-Server, -Decks und -Recorder
  • OLED-Monitore der nächsten Generation und innovative LCD-Displays
  • Bahnbrechende Funkmikrofonsysteme der UWP-D-Serie
  • HD-Zeitlupe
 
 

 

3D Live

 
 

3D Live

Unsere 3D-Produktionslösungen bieten eine transparente Option für Techniker, Regisseure und Produzenten. Um 3D-Produktionen so natürlich wie herkömmliche Aufnahmen zu gestalten, kann Sony bestehende Studios und Ü-Wagen auf 3D hochrüsten, was auch die Beibehaltung bestehender Workflows ermöglicht.

3D Live:

  • IP-Live-Lösungen
  • Professionelle 3D-Monitore
  • Der Multiformatmischer MVS-8000X bearbeitet Stereosignale, als handle es sich um eine einzige Quelle.
  • 3D-Rundum-Produktionssystem i3DPS
 
 

 

4K Live

 
 

Lebensecht ganz neu definiert

Bei 4K- im Vergleich zu HD-Aufnahmen gibt es eine Reihe praktischer Details zu bedenken, nicht zuletzt, wie man 4K-Kamerasignale in den Ü-Wagen einspeisen kann. Bei 4K nutzt jeder Kamerakanal bis zu vier Eingänge, bei HD hingegen nur einen. Dadurch steigt die Anzahl der Verbindungen mit dem Router, Mischer und den Monitoren. Überdies zeichnet 4K im Vergleich zu HD das Vierfache an Daten auf und erfordert dadurch die neuesten Kompressionstechnologien wie XAVC.

4K Live:

  • 4K-Live-Kamerasysteme
  • 4K-Live-Zeitlupenkamera F65RS
  • Multiport-Videoserver PWS-4400 für die Aufzeichnung von 4K und HD mit den 4K-LCD-Monitoren und 4K-SXRD-Projektoren
  • 4K-Stitching-Software koordiniert zwei 4K-Kameras, sodass sie ein gesamtes Spielfeld abdecken können
  • Telestrator-Software fügt Grafiken und Spielerdaten hinzu
 
 

 

IP Live

 
 

Produktionseffizienz und geringere Systemkosten

Die Echtzeit-IP-Produktionstechnologie integriert IP-Netzwerk-Technologie und HD-SDI, den Standard für die HD-Videoübertragung. Auf diese Weise kann die Übertragung von Videos, Audiodaten, Referenzsignalen und Steuerungsdaten zwischen Geräten über nur ein einziges Netzwerkkabel erfolgen. Mehrere hochauflösende Videos und Audiodaten, sowohl in HD als auch in 4K, können synchron übertragen werden und das Ursprungsvideo kann ungehindert und ohne Schaltgeräusche umgeschaltet werden. In der Videoübertragung zwischen Drehort und Sendeanstalt ergibt sich dadurch eine drastische Effizienzsteigerung.

Sony hat AV-/IP-Schnittstellen für die netzwerkbasierte Videoübertragung und synchrones, störungsfreies Umschalten zwischen HD-, 4K-Video-, Audio- und Metadaten entwickelt.

IP-Live-Funktionen

  • Vereint die neuesten IP-Netzwerktechnologien mit einer aktuellen SDI-Standardschnittstelle für Videos in allen Auflösungen.
  • Liefert zuverlässige, skalierbare und stabile Übertragungen
  • Ermöglicht die simultane Übertragung an verschiedene Punkte sowie eine störungsfreie Quellenumschaltung in Echtzeit, bei der SD-, HD- sowie 4K-Videoauflösungen zusammen verarbeitet werden
  • Die Benutzer haben die Möglichkeit, mit der Zeit zu höheren Kapazitäten (mehr Geräten) und Videoauflösungen einschließlich HD und 4K zu migrieren.
 

 

 

Kontakt

Führender türkischer Fernsehsender Digiturk setzt mit Sony neue Maßstäbe

Der führende türkische Fernsehsender Digiturk zeigte sich im Februar als technologischer Vorreiter und sendete das Fußballspiel Galatasaray-Besiktas live in 4K-Technologie mit Sony als Sponsor.

4K-Live-Test

Das Spiel fand am Samstag, den 22. Februar 2014 statt und wurde im Istanbuler W Hotel einem Publikum von über 100 Journalisten und VIPs in Form einer 4K-Direktübertragung präsentiert. Die Produktion wurde mit der 4K-Live-Produktionslösung von Sony realisiert, die die Erfassung und Bearbeitung in atemberaubender 4K-Qualität ermöglichte. Das Produktionsteam arbeitet dabei in der gleichen Weise wie bei HD, kann aber auf zusätzliche Funktionen aus der 4K-Technologie zurückgreifen, die eine viermal höhere Auflösung als 2K oder herkömmliche HD-Fernsehbilder bietet.

Emre Uysal, Operations Manager für Produktentwicklung und Übertragungssysteme bei Digiturk, beschreibt, wie die erfolgreiche Testübertragung des Spiels Galatasaray-Besiktas die Erwartungen des Senders sogar noch übertraf:

„Weil die meisten Zuschauer Journalisten waren, konnten wir nach dem Spiel ihre Kommentare verfolgen. Alle waren beeindruckt, keiner hatte geglaubt, dass die Übertragung so erfolgreich sein würde. Die Zuschauer waren davon ausgegangen, dass es nur eine Frage der Qualität sein würde, aber als sie das Spiel dann sahen, bemerkten sie etwas anderes: Man konnte alle Details genauestens erkennen.“

Die VIP-Zuschauer sahen das Spiel in einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln bei 50 Bildern/s auf 4K-BRAVIA-Fernsehern und dem 4K-Heimkino-Projektor VPL-VW500ES.

Das Spiel wurde mit vier Super-35-mm-CineAlta-Kameras des Modells PMW-F55 aufgezeichnet und zusammen mit dem Material von zwei hochkonvertierten HD-Systemkameras der HDC-Serie in das Mischpult MVS-7000X eingespeist.

 

„Alle waren beeindruckt, keiner hatte geglaubt, dass die Übertragung so erfolgreich sein würde. Die Zuschauer waren davon ausgegangen, dass es nur eine Frage der Qualität sein würde, aber als sie das Spiel dann sahen, bemerkten sie etwas anderes: Man konnte alle Details genauestens erkennen.“

Emre Uysal, Product Development and Broadcasting Systems Operations Manager bei Digiturk

Papst-Heiligsprechung live in HD, 3D und 4K Ultra HD aufgezeichnet und übertragen

Die Zeremonie in Rom im April 2014, während der Papst Johannes Paul II. und Papst Johannes XXIII. von Papst Franziskus heilig gesprochen wurden, wurde als großes Outside Broadcast live in HD, 3D und 4K-Ultra HD übertragen.

DBW Communication und Sony als Partner des CTV

Das Centro Televisivo Vaticano (Vatikanisches Fernsehzentrum, CTV) hat die zweistündige Übertragung auf dem Petersplatz in Rom am 27. April mithilfe seiner Partnerunternehmen DBW Communication und Sony als die erste parallele Übertragung dieser Art produziert. Die Veranstaltung wurde auch auf Sky Italia gezeigt.

Der 4K-Teil der Produktion erwies sich als eine weitere wertvolle Demonstration der Leistungsstärke des 4K-Live-Workflows von Sony. Feeds von sechs Kameras des Modells PMW-F55 mit zwei optischen Glasfaser-Back-Ends des Modells CA-4000 sowie zwei kabellose, auf 4K hochkonvertierte HD-Camcorder wurden von Globecast von einem Ü-Wagen von DBW Communications aus zu vier 3G/HD-SDI-Signalen verschlüsselt und an einen Eutelsat-Satelliten übertragen. Das Signal wurde dann für die Ausstrahlung auf einem extra großen 4K-Bravia-Fernseher zurück in die Suite der vatikanischen Audienzhalle Aula Paolo VI gesendet.

Neben den PMW-F55-Kameras und HD-Camcordern wurden auch Videomischer des Modells MVX-7000X in 4K-Konfiguration, ein professionelles 30“-4K-LCD-Monitorsystem des Modells PVM-X300 und ein 4K-Server PWS-4400 eingesetzt, um diesen historischen Moment für die Nachwelt zu erhalten.

Ein wichtiges Ziel der Veranstaltung war es, durch die Integration verschiedener Formate genauer zu erforschen, wie unterschiedliche Produktionsszenarien in der Praxis funktionieren. Die drei Regisseure für die 3D-, 4K- und HD-Produktionen waren in der Lage, gegenseitig auf ihre Feeds zuzugreifen. HD konnte auf 4K hochkonvertiert und 4K konnte downkonvertiert auf HD angeboten werden. Es konnten auch Ausschnitte aus dem 4K-Bild genommen (indem herangezoomt wurde) und für die HD-Produktion genutzt werden, da eine 4K-Master-Aufnahme ein qualitativ hochwertigeres HD-Bild bietet.

 

„Ultra HD bietet eine unglaubliche Detailtreue und eine emotional ansprechende Qualität.“

Stefano D’Agostini, Technischer Leiter bei CTV

Back to Front: Peter Gabriels neueste musikalische 4K-Innovation

Sony eroberte Neuland, als das Unternehmen dem Musiker Peter Gabriel im Herbst 2013 half, seine Tour „Back to Front: So LIVE“ in der O₂ Arena in London in 4K aufzunehmen.

Eine der größten 4K-Live-Aufnahmen mit mehreren Kameras

Als eine der bisher größten 4K-Live-Aufnahmen mit mehreren Kameras wurde das Konzert von der Produktionsfirma Done & Dusted und ERP Productions mit der Unterstützung des Outside-Broadcast-Unternehmens CTV mit Sony Kameras des Modells PMW-F55 gefilmt.

Der International Business Director bei CTV, Bill Morris, bestätigt, dass Peter Gabriel das Konzert ausdrücklich in unkomprimierter 4K RAW-Qualität aufnehmen wollte, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Morris meint: „Ich denke, dass die PMW-F55 die Kluft zwischen dem traditionellen Film und Übertragungswagen schließt. Sie wird definitiv das Produkt erster Wahl sein, wenn es um zukünftige 4K-Neuanschaffungen für den Musik- und Unterhaltungsbereich geht, wo 4K immer häufiger angefragt wird.“

Was den Workflow betrifft, so wurden die PMW-F55 Kameras in Kombination mit Sony Recordern des Modells AXS-R5 verwendet, mit deren Hilfe hochqualitatives RAW-Filmmaterial auf ASXM-Karten mit hoher Speicherkapazität aufgenommen wurde, während auf SxS-Speicherkarten HD-Proxies aufgenommen wurden. Die Verleihfirma On Sight erbrachte die DIT-Dienste. Die Kameras waren über eine Glasfaser-HD-Verbindung mit dem Ü-Wagen verbunden. Diese Aufnahmen wurden für die Großbildschirme in der O₂ Arena verwendet. Sie dienten auch als Leitfaden für die 4K-Version.

Morris ergänzt, dass ein weiterer großer Vorteil der 4K-RAW-Aufnahmen die großartige Bildqualität für die Postproduktion war. So konnte viel mehr mit den Bildern gemacht werden. „Beim Schnitt gibt einem das RAW-Filmmaterial jede Menge kreative Möglichkeiten beim Bearbeiten und Anpassen der Bilder und der Farbkorrektur – das ist der beste Weg, eine Master-Version zu produzieren, die den Anforderungen der nächsten 25 Jahre gerecht wird“, so Morris.

 

„Das ist schwierig, aber die PMW-F55 ist zu zwei oder drei Blendenstufen mehr fähig als andere Kameras und liefert so ausgezeichnete Bilder.“

Bill Morris, International Business Director bei CTV

Maria Sharpova in Sony 3D in Wimbledon

Zum allerersten Mal wurde das Wimbledon-Final dank Sony live in 3D übertragen. Das Ergebnis können Sie live auf BBC HD oder in ausgewählten Kinos in 4K erleben.

„Tennis in 3D ist ein unglaubliches Erlebnis, da man die Emotionen der Spieler und die Atmosphäre wirklich hautnah erleben kann.“

Maria Sharapova, Wimbledon-Siegerin

 

Ausrüstung eines zukunftssicheren Ü-Wagens

Sony hat für Di Bi Technology, den italienischen OB-Anbieter für „The X Factor“ und zahlreiche Fußballspiele in Italien, einen gewaltigen 28-Kamera-Ü-Wagen mit vier ausfahrbaren Seitenteilen gebaut.

Das Fahrzeug – DiBi 11 genannt – ist von Sony konzipiert und gebaut worden und das Herz der komplexen technischen Ausstattung besteht aus Produkten von Sony. Die Ausstattungsliste des Ü-Wagens von Di Bi Technology offenbart, dass Konstruktion und Implementierung so vorgenommen wurden, dass wirklich die beste fahrbare Übertragungsstation ihrer Klasse entstanden ist, die es für Außenübertragungen gibt. Abgesehen davon, dass fast 30 Kameras verkabelt sind, bilden der 3G-fähige High-End-Mischer MVS-8000X von Sony und die OLED Trimaster EL Profi-Monitore wesentliche Kernelemente.

„Für das, was wir brauchen, arbeitet der Wagen insgesamt sehr gut – ich bin sehr zufrieden damit“, sagt Michele Naldoni, Senior Technical Manager bei Di Bi Technology. „Wir haben viele Aufträge, aber wir wollten ihn hauptsächlich für unsere Fußballübertragungen und für große LE-Shows. Als wir den Ü-Wagen erhielten, haben wir eine Reihe von Fußballspielen in ganz Europa übertragen und dann gingen wir ins Studio für ‚The X Factor‘. Live LE-Shows sind anders als Sportveranstaltungen: Es ist komplizierter mit all den Grafikeinspielungen auf dem Bildschirm und den visuellen Effekten, dagegen gibt es bei Fußball einfach nur Kameraschnitte, was technisch einfacher ist.“

Zusammen mit dem Fahrzeug wurden 21 Dual-Format HDC-1700 HD-Kameras geliefert, alle mit den neuesten HDCU-2500 3G Kamerabasisstationen ausgestattet. Di Bi Technology hat auch zwei HDC-3300 Super-Slow-Motion Kameras erhalten.

„Indem wir uns auf eine Kamera-Marke als Standard festlegen, können wir die Kameras zwischen den Trucks je nach Bedarf austauschen - einfach anschließen, einschieben und los. Auch die Bedienung der Kameras fällt dadurch leichter. Du weißt, du kannst ein Produkt derselben Marke kaufen und du kennst dich sofort damit aus“, erklärt Naldoni.

„Indem wir uns auf eine Kamera-Marke als Standard festlegen, können wir die Kameras zwischen den Trucks je nach Bedarf austauschen – einfach anschließen, einschieben und los.“

Michele Naldoni, Senior Technical Manager bei Di Bi Technology

Die Anycast Touch AWS-750 auf dem Prüfstand

Béla Molnár testet die Anycast Touch bei einem mit vier Kameras aufgezeichneten Live-Konzert auf Herz und Nieren. Er präsentiert ihre Hauptfunktionen und erklärt, was sie für ihn zur perfekten Wahl für die Produktion von Live-Inhalten macht.

„Wir haben den kompletten Auftritt live gestreamt ... die größten Probleme bestehen meistens darin, dass die Tonspur nicht mehr synchron läuft, Bilder verloren gehen oder dass es zu Streaming-Fehlern kommt. Aber ich muss sagen, dass keines dieser Probleme aufgetreten ist.“

Béla Molnár, Experte für Kameraregie und Live-Streams

 

Video ansehen

Broadcast und Produktion

Content Management

Nachrichtenproduktion

Archivmanagement

Ci Media Cloud Services