Skip to main content (Press Enter)
 
  • S-Log

    Erfassen Sie jedes Detail mit S-Log von Sony

    Kontakt

Übersicht

Dank der Weiterentwicklung der Kameratechnik können die Sensoren moderner Kameras die Qualität von 35 mm-Film nun erreichen oder sogar übertreffen.

Das Problem ist, dass bestehende Videoformate die riesigen Mengen an Informationen nicht unterstützen können, die von einem modernen Kamerasensor eingefangen wird. Das Ergebnis: reduzierter Dynamikbereich und weniger Farbinformationen.

S-Log ist eine Gammakurve zur Aufzeichnung und Übertragung so vieler von unseren Kamerasensoren erfassten Informationen wie möglich. S-Log erweckt Ihre Bilder zu neuem Leben, indem die Technologie die vom Sensor aufgezeichnete breite Farbskala und den Dynamikbereich beibehält. Bei der Farbkorrektur in der Postproduktion erstellen Sie dann das gewünschte Bild mit größerer künstlerischer Kontrolle über das fertige Produkt.

Entdecken Sie eine Welt voller kreativer Möglichkeiten mit S-Log von Sony.

 

Was ist S-Log?

 

S-Log ist eine Log-Kurve, die speziell für digitale Filmkameras optimiert wurde, um die Leistung des Bildsensors zu maximieren.

Kameraleute, die nach dem aktuellen Standard REC.709 drehen, müssen sich entscheiden, ob sie Details in den dunklen oder hellen Bildbereichen opfern. S-Log ermöglicht Ihnen, all diese Informationen beizubehalten.

S-Log

Die Informationen in sowohl den dunklen als auch hellen Bildbereichen bleiben erhalten.

REC.709

Details in den dunklen Bildbereichen gehen verloren und die Highlights wirken übertrieben.

Der Vorteil von S-Log ist die weitaus größere Kontrolle über das fertige Bild als bei nativem REC.709-Material. S-Log gibt Ihnen die Freiheit, beeindruckende Bilder zu erstellen, die über so viele relevante Bildinformationen wie möglich verfügen – und das trotz der Grenzen der Display-Technologie.

 

Kontakt

 

Die Vorteile von S-Log

Ein breites Spektrum von Farbstufen einfangen

Der große Farbstufenumfang von S-Log ermöglicht die effektive Darstellung von Sujets, bei denen in den dunklen und hellen Bildbereichen oft Details verloren gehen. Szenen, die bis jetzt unmöglich waren, wie solche mit starkem Sonnenlicht und dunklen Schatten, können jetzt in weitaus mehr Details erfasst werden.

Mit einer größeren Farbskala filmen

Normales Videomaterial wird mit der Farbskala REC.709 gedreht, Material in S-Log jedoch verfügt über die weitaus größere Farbskala S-Gamut. Je größer die Farbskala, desto mehr Farbinformationen können aufgezeichnet werden und desto lebendiger und realistischer sehen Ihre Bilder aus.

Mehr Information, mehr Kontrolle

S-Log erfasst weitaus mehr Informationen als der Standard REC.709, womit Sie mehr Kontrolle über das fertige Bild in der Postproduktion erhalten. Anstelle der Belichtung von Highlights und Schatten beim Filmen können Sie all diese Informationen einfangen und später entscheiden, wie Sie sie zeigen wollen.

 

S-Log-Workflow

Beim Dreh in S-Log müssen die Farben in der Postproduktion bearbeitet werden, damit sie auf einem Standardmonitor mit REC.709 wiedergegeben werden können. Aufgrund der Vielzahl der aufgezeichneten Informationen in S-Log-Bildern, müssen die Bilder abgestimmt werden, um den Standard REC.709 zu entsprechen. Der Vorteil ist die weitaus größere Kontrolle über das fertige Bild als bei nativem REC.709-Material.

Die Look-Profile von Sony wurden entwickelt, um die Farbkorrektur zu vereinfachen. Unsere Look-Profile werden als 3D-LUT-Dateien (Look-Up-Tabelle) bereitgestellt und können in S-Log erfasstes Material zu REC.709 konvertiert werden. So können auch Anfänger beeindruckende Bilder mit S-Log einfangen. Für fortgeschrittene Benutzer bieten die Look-Profile einen nützlichen Ausgangspunkt für die Farbkorrektur vor weiteren Feineinstellungen.

 

Vorher (S-Log/S-Gamut)

 

Nachher (Look-Profil)

 

Technische Daten

Erfahren Sie mehr über S-Log und wie es Ihre Aufnahmen zum Leben erwecken kann.

Zugehörige Umgebung

Sportstadien

Event-Produktion